Artikelausdruck von Freestyle Neuss


Volleyball:
(Asics Deutschland GmbH)

Interview Angelina Grün

 
ASICS: Schon Ohropax besorgt für das Spiel heute gegen die Türkei?
GRÜN: Nein, aber das wäre nicht verkehrt. Die türkischen Fans veranstalten hier ja einen Höllenlärm. Das war am Montag Abend schon ziemlich heftig.

ASICS: Wie kann sich die Mannschaft auf diesen Hexenkessel irgendwie vorbereiten?
GRÜN: Schwierig, richtig darauf einstellen kann man sich darauf nicht. Wir müssen versuchen, ruhig zu bleiben. Es kann ja auch motivierend sein, gegen eine solche Kulisse anzuspielen. Ich glaube, dass die türkische Mannschaft wegen der Fans eher besser spielen wird, wir aber werden deshalb nicht schlechter spielen. Da ist alles drin.

ASICS: Wann haben Sie zuletzt gegen die Türkei gespielt?
GRÜN: Ich glaube, vor zwei Jahren in der EM-Qualifikation. Da haben wir zweimal gewonnen. Aber das ist hier nicht das türkische Team von damals.

ASICS: Können Sie sich auch noch an frühere Siege über Russland erinnern?
GRÜN: Na klar, das sind Highlights, die man nicht vergisst. Zum Beispiel vor drei Jahren in Karlsruhe bei der Grand-Prix-Qualifikation. Gegen die Russinnen gewinnt man ja nicht alle Tage. Das Spiel gestern war einfach überwältigend. Alle haben vor Freude geheult, das waren Emotionen pur.

ASICS: Das ist jetzt ihre dritte Europameisterschaft. Ziehen Sie mal einen Vergleich zu den Vorläufern?
GRÜN: Bei der ersten EM vor vier Jahren war die Mannschaft neu und ich war auch noch ein unbeschriebenes Blatt. Da sind wir mit ganz niedrigen Erwartungen hingefahren und waren am Schluss Vierte. Heute habe ich natürlich viel mehr Erfahrung. Das Klima ist auch ganz anders. Und heute stimmt nicht nur das Klima, die Leistung ist auch viel besser als früher.

ASICS: Haben Sie zwischenzeitlich mal an die Parallelen zur Männer-Nationalmannschaft gedacht, die genauso gut in die EM gestartet war?
GRÜN: Aber dann ja nicht gegen irgendwen, sondern gegen den Europameister Italien und EM-Zweiten Frankreich verloren hat. Wir haben unsere Chancen gegen Russland genutzt und stehen im Halbfinale. Es hätte natürlich auch passieren können, dass wir erst gegen die Russen und dann auch noch gegen die Türkei verlieren. Aber das hätte diese tolle Mannschaft nicht verdient gehabt.

ASICS: Ihr Freund Stefan Hübner ist genau wie Sie Spielführer der Nationalmannschaft. Hat er Ihnen geben können für den Umgang mit dieser verantwortungsvollen Aufgabe?
GRÜN: Tipps nicht unbedingt. Aber er weiß natürlich, wie es mir geht, und das ist schon hilfreich genug. Als Mannschaftskapitän bin ich ja noch ein Frischling. Manchmal muss ich aufpassen, dass es nicht zu viel wird. Dann sagt er mir, pass auf Dich auf. Zieh Dich auch mal zurück oder kümmere Dich um dies oder jenes nicht. Das ist nicht immer einfach. Ich will ja auch auf dem Feld meine Leistung bringen und finde, dass die auch vorbildlich sein muss. Entscheidend ist ja, dass ich das Volleyballspielen gut hinkriege.

ASICS: Klassische Schlussfrage in einem Interview: Wer wird Europameister?
GRÜN: Alles ist möglich!


Original-Pressemitteilung
Artikel vom 25.09.2003, 20:36 Uhr

© www.freestyle24.de 1995-2003